Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 09. Dezember 2014 von Sebastian Tauchnitz

Kyffhäuserkreis. Ein neuer Reiseführer unserer Zeitung präsentiert den schönen Kyffhäuserkreis und lockt zum alten Rotbart

Denkt man an den Kyffhäuserkreis, dann fallen einem meistens drei Dinge ein - das imposante Kaiserdenkmal auf dem Kyffhäuser, das Panoramamuseum in Bad Frankenhausen mit Tübkes gigantischem Bauernkriegsbild und die Barbarossahöhle in Rottleben.

Doch zwischen Keula im Westen und Roßleben im Osten des Kyffhäuserkreises gibt es soviel mehr zu entdecken. Was, das findet der Leser ab sofort in einem neuen Buch unserer Zeitung "Wo Barbarossa träumt - Urlaub im Kyffhäuserkreis".

Weiterlesen ...

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 04. Dezember 2014 von Ingolf Gläser

 

Erstmals Natureisbahn angelegt. Für den Betrieb längere Zeit frostige Temperaturen nötig. Keine Ausleihmöglichkeit von Schlittschuhen

Kyffhäuserkreis. Barbarossa, der oben am Kyffhäuser-Denkmal auf seinem Thron sitzt, hat ja schon so einiges in unmittelbarer Nähe gesehen. Nicht nur die vielen Besucher. Es gab hier beispielsweise Konzerte, Feuerwerk, Vereidigungen, Hochzeiten, Lasershows und Kanonendonner. Doch nun soll es eine spiegelglatte Attraktion geben: Es wurde eine Natureisbahn angelegt. Barbarossa sah dem Treiben der Denkmal-Mitarbeiter zu.

Weiterlesen ...

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 20. Oktober 2014 von Ina Römer


Nordthüringer VdK-Junioren trafen Ritter Gerwig von Kyffhausen
20.10.2014 - 12:00 Uhr
Ina Römer, Vorsitzende des VdK Ortsverbandes Artern, schreibt: Am 18. Oktober trafen sich 30 VdK-Juniorenvertreter und Interessierte des Bezirksverbandes Thüringen Nord zum 2. Bezirksjuniorenforum (Erfahrungsaustausch) des Sozialverbandes VdK in der Gaststätte Burghof unterhalb des Kyffhäuserdenkmals.

Aus den VdK-Kreisverbänden Nordthüringen, Unstrut-Hainich und Eichsfeld kamen die Teilnehmer der Beratung. Foto: Christian Fliegner Aus den VdK-Kreisverbänden Nordthüringen, Unstrut-Hainich und Eichsfeld kamen die Teilnehmer der Beratung.
Der Bezirksverband Thüringen Nord besteht aus den VdK Kreisverbänden Nordthüringen, Sömmerda, Eichsfeld und Unstrut-Hainich, so dass bei dem Treffen Vertreter der verschiedenen Kreise anwesend waren. Ronald Römer - Bezirksjuniorenvertreter eröffnete die Veranstaltung.

Weiterlesen ...

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 18. September 2014 von Andrea Hellmann

 Sondershausen. Am 1. Oktober können die Kreistagsmitglieder erneut darüber diskutieren, ob das Projekt Geolift am Kyffhäuser in Angriff genommen werden soll oder nicht.

Im Kreisausschuss wurde die Vorlage der Verwaltung ohne größere Diskussion durchgewunken. Einzig die CDU-Mitglieder enthielten sich ihrer Stimmen. Sie wollen erst kommenden Montag in einer Sitzung darüber beraten.

Noch besteht also Hoffnung für das Projekt des Landkreises, mit dem Bau eines gläsernen Lifts Burghof und Kyffhäuserdenkmal zu verbinden. Entschieden werden muss nun erst einmal, ob die Planungsphase beginnen soll, in der die Baukosten ermittelt werden. Das ist Voraussetzung für einen Fördermittelantrag beim Land. Das würde den Bau des Geolift zu 90 Prozent fördern. Die übrigen 10 Prozent der Kosten, die derzeit auf 3,5 Millionen Euro geschätzt werden, soll die Kur GmbH aus Bad Frankenhausen tragen, die seit April das Denkmal betreibt.

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 17. September 2014 von Sebastian Tauchnitz

 Kyffhäuserkreis. Die wahrscheinlich letzte Chance, den Geolift am Kyffhäuser in Angriff zu nehmen, soll Mittwoch ergriffen werden. Kyffhäuserkreis-Landrätin Antje Hochwind (SPD) will im Kreisausschuss "Phase 4" für den Bau des Aufzugs zwischen dem Burghof und der Denkmalterrasse einbringen.

Zwischen dem Burghof und dem Plateau am Kyffhäuser-Denkmal soll der Geolift verkehren.
"Phase 4" umfasst die eigentliche Ausführungsplanung und gegebenenfalls auch den Bau des Lifts. Der Geolift stieß bislang auf wenig Gegenliebe im Kreistag. Sicher: Die Einigkeit ist groß, dass das Wahrzeichen für Ältere und Gehbehinderte schlecht bis gar nicht zu erreichen ist. Da würde der gläserne Geolift durchaus Abhilfe schaffen. Ganz nebenbei wäre die Fahrt damit auch eine Reise durch die geologische Geschichte des Berges, schließlich kann man dabei die einzelnen Gesteinsschichten genau betrachten.

Weiterlesen ...

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 20. Juli 2014 von Kerstin Fischer

 Bad Frankenhausen. Ein verunglückter Fallschirmspringer von einem Ast durchbohrt in einem Baum. Ein abgestürzter Besucher zu Füßen des Kaisers am Kyffhäuserdenkmal. Zum Glück nur zwei Übungseinsätze der Frankenhäuser Feuerwehren. Aber es könnte auch mal Ernst werden.

Mit Sondersignal kommen die knallroten Autos am Freitagabend auf den Parkplatz am Burghof gerauscht. Der ist um diese Zeit nahezu leer. Die Kyffhäuser-Besucher haben längst den Heimweg angetreten. Aus einem Baum hängt ein großer Stofffetzen herab, in einer Astgabel liegt eine menschenähnliche Gestalt. Ein Dummie, der die aus den Fahrzeugen kletternden Einsatzkräfte aber vor eine knifflige Aufgabe stellt.

Weiterlesen ...

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 23. Mai 2014 von Ingolf Gläser

 Kyffhäuser. Gala im Burghof sorgte für festlichen Rahmen.

Erstmals wurden am Freitagabend im Burghof auf dem Kyffhäuser bei einer Gala Personen, Vereine und Initiativen mit dem neuen "Kyffhäuser Ehrenamtspreis" ausgezeichnet. Ihn bekamen: der Ortsverband Sondershausen des Technischen Hilfswerkes (THW), Hartmut Jünemann aus Großenehrich, Waltraud Maletschek aus Sondershausen, Sebastian Weidauer aus Artern, Peter Kaschak aus Sondershausen, Käte Preuße aus Bendeleben, Fritz Apel aus Greußen, Siegfried Weber aus Kirchengel sowie die Familieninitiative "Flöhchen" aus Artern. Für sein Lebenswerk wurde Gerd Pillep aus Artern auf der Gala geehrt. In den verschiedenen Kategorien gab es 45 Vorschläge.

Die Bilderserie können Sie hier online sehen.

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 6. Mai 2014 von Steffen Lupprian

 Kyffhäuser. Das Kyffhäusergebirge war von jeher ein traditionsreiches Sängergebiet. Bereits im Mittelalter waren Rothenburg, Mittelburg und Oberburg sowie die Kaiserpfalz Tilleda ein reiches Betätigungsfeld für den Minnegesang.
Zu Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Rothenburg zum Gründungsort der ersten Sängerverbindung in Mitteldeutschland: dem "Rothenburger Sängerverein". 1843 von den Liedertafeln Artern, Frankenhausen, Heringen, Kelbra, Kindelbrück, Nordhausen und Sondershausen ins Leben gerufen, führte die Gründung der Vereinigung zur Bildung weiterer Gesangvereine in der näheren Umgebung.

Weiterlesen ...

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 30. April 2014 von Grit Pommer

 Kyffhäuserkreis. Für den neuen Ehrenamtspreis im Kyffhäuserkreis, der am 23. Mai erstmals vergeben wird, gab es insgesamt 43 Vorschläge.

Unter den Nominierten aus dem gesamten Kreisgebiet waren 34 Einzelpersonen, 6 Vereine und 3 Initiativen, hieß es heute auf TA-Anfrage aus dem Jugend- und Sozialamt der Kreisverwaltung.

Weiterlesen ...

Thüringer Allgemeine - Sonderhäuser Allgemeine - vom 16. April 2014 von Ireen Wille

 Angebot unter neuem Betreiber für die Osterfeiertage.

Über 1000 Ostereier werden auf dem Kyffhäuser versteckt.

Bad Frankenhausen (Kyffhäuserkreis). Am Kyffhäuser startet mit dem neuen Betreiber, der Kur- und Tourismus-GmbH Bad Frankenhausen, die erste Veranstaltung. Laut Pressemitteilung findet am Ostersonntag, dem 20. April, von 11 bis 17 Uhr, an der Oberburg auf dem Kyffhäuser-Denkmal eine "Große Ostereiersuche" mit über 1000 bunten Eiern statt.

Weiterlesen ...

Unsere App

 

Zimmer buchen

Wenn Sie ein Zimmer bei uns buchen möchten, besuchen Sie uns auf

 

Veranstaltung buchen

Hier können Sie Veranstaltungen buchen, welche bei uns regelmäßig stattfinden

 

Kontakt

Burghof Kyffhäuser Betreibergesellschaft mbh
99707 Kyffhäuserland/Kyffhäuser
Tel.: +49 (0) 34651 45 22 2
Fax: +49 (0) 34651 45 41 0

zum Kontaktformular

Servicequalität

Qualitätsgastgeber